Wohngemeinschaften


Haus am Saynbach, Maxsain


Gemeinsam leben - selbständig entscheiden

Der Einzug in eine Wohngemeinschaft unterscheidet sich maßgeblich vom Umzug in ein Heim. Sie sind selbst Mieter und haben damit die freie Entscheidung, ob und welches Hilfsangebot Sie in Anspruch nehmen wollen.

Gemeinsam mit den anderen Mitbewohnern können Sie über die Vergabe freier Plätze in der Wohngemeinschaft entscheiden.

Ihre bestehenden sozialen Kontakte - Familie und Freunde - sollen mit dem Umzug in die Wohngemeinschaft nicht verloren gehen.

Durch das Zusammenleben mit gleich gesinnten Menschen können sich neue Bekanntschaften finden, die im Alltag ohne Probleme gepflegt werden können.

Aktives Leben mit Spaß und Freude an der Gemeinschaft kann helfen, Ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden zu verbessern und zu erhalten.

Tritt ein Wandel in Ihren Lebensumständen ein, haben Sie jederzeit die Möglichkeit sich fachkundig über alle möglichen Hilfs- und Unterstützungsangebote beraten zu lassen.

Seit Februar 2008 versorgen wir pflege- und betreuungsbedürftige Menschen in ihrer häuslichen Umgebung. Dabei ist es uns wichtig, dass der Verbleib in der eigenen Häuslichkeit gewährleistet werden kann.

Wir leben für den Grundsatz „Ambulant vor Stationär“ und bieten mit der Betreuung pflegebedürftiger Menschen in unserer Wohngemeinschaft mehr als eine Alternative zum klassischen Seniorenheim.

Ziel dieser Art den Lebensabend zu verbringen ist es, einen drohenden Heimaufenthalt zu vermeiden.

Entgegen einer Heimunterbringung sind die Mieter eigenständig und bestimmen selbst ihren Alltag. Die Pflege wird wie in einem normalen Haushalt durch unseren Pflegedienst erbracht.

Die Wohngemeinschaft ist vielmehr Großfamilie, in der sich jeder entsprechend seinen Fähigkeiten einbringt und nach Kräften den Alltag bewältigt. Eine gegenseitige Unterstützung und Hilfestellung gehört genauso dazu wie die Mithilfe im Haushalt.

Um eine sichere Versorgung zu gewährleisten, ist eine Präsenzkraft rund um die Uhr im Hause anwesend.

Die Wohngemeinschaft bietet bis zu zwölf Pflegebedürftigen Platz. Jeder Mieter hat sein eigenes Zimmer und nutzt entsprechend die Gemeinschaftsräume mit.

Heute arbeiten wir eng zusammen mit Senioren-Wohngemeinschaften in Hartenfels (7 Plätze), Maxsain (10 Plätze), Marienrachdorf (2 WG mit je 8 Plätzen), Mündersbach (12 Plätze), Birken-Honigessen (9 Plätze) sowie in Breitenau / Haiderbach (12 Plätze).

Schon vor dem Einzug in eine Senioren-WG sollten Pflegebedürftige ihren Hilfebedarf durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen feststellen lassen und sich in eine Pflegestufe einstufen lassen. Dann erhalten sie Zuschüsse zu den Betreuungskosten.

Bei Fragen zum Konzept und bei weiterem Informationsbedarf stehen wir Ihnen gerne unter der Telefonnummer 02666 – 1536, Kontaktformular oder per E-Mail zur Verfügung.